Vision

In allen Lebensbereichen handeln und entscheiden Migrant*innen selbstbestimmt. In der Gesellschaft und Politik reden, gestalten und entscheiden sie mit. Politische Rechte erhalten sie nicht, sondern besitzen sie bereits. Die Migrant*innen werden von Gesellschaft und Politik als gleichwertige BürgerInnen anerkannt. Sie und wir und alle sind Mitstimme, die mitbestimmen!

Der Vorstand

Co-Präsidium, Konzepte: Tatiana Vieira
Co-Präsidium, Konzepte: Zaira Esposito

Kommunikation, Kampagnen: Gina Vega
Kampagnen-Support: Philippe Kramer

 

Wer wir sind

Der Verein Mitstimme setzt sich für die politische Partizipation von und mit Migrant*innen ein.

» Mehr dazu...

Wir sind die Nachfolgeorganisation der Ersten Basler Migrantensession 2015 und gründeten daraus den Verein im Sommer 2015.
Um die Aufmerksamkeit für die Anliegen der Migrationsbevölkerung zu gewinnen und ein Gefäss für den Austausch über aktuelle politische Themen für und mit Migrant*innen zu ermöglichen, haben wir 2018 im Raum Basel die Migrant*innensessionen lanciert.

Des Weiteren verfolgen wir diese Ziele:

• Förderung der Partizipation von Migrant*innen an der Schweizer Politik
• Förderung der individuellen und gesellschaftlichen Verantwortung
• Politische Bildung von und mit Migrant*innen
• Öffentlichkeitsarbeit

» weniger

Wer wir sind

Tatiana Vieira ist Mitbegründerin des Vereins Mitstimme. Sie war über acht Jahre beim lokalen Radiosender Radio X für die Sprachen-, Musik- und Unterhaltungssendungen sowie für Projekte im Bereich Inklusion tätig. Sie verfügt über einen Master im Bereich der Angewandten Linguistik und spezialisierte sich in Fragen zur Mehrsprachigkeit.

 

Gina Vega ist Ethnologin und Expertin für Diversitäts- und Migrationsfragen sowie Diskriminierungsschutz. Sie verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Migrationsarbeit, im Integrationsbereich und in Diversity Management.  Sie leitet die Fachstelle Diskriminierung und Rassismus und das Beratungsnetz für Rassismusopfer bei Humanrights.ch.

 

Zaira Esposito war Leiterin der Migrant*innensessionen 2018/2019. Nach einem Studium in Public Management and Policy an den Universitäten Bern/Lausanne war sie bei der Christoph Merian Stiftung, der Schweizer Botschaft in Italien und Surprise tätig. Zurzeit arbeitet sie bei der GGG Migration und ist Vizepräsidentin im Verein Colonia libera italiana di Basilea.

Philippe Kramer war Chefredakteur des Schüler-magazins Quint, engagiert sich als Vizepräsident des Genossenschaftsrat der Republik und ist seit Tag eins Mitorganisator des Basler Klimastreiks. Er arbeitet als Campaigner bei Public Beta, verantwortlich für die Plattform WeCollect und für die Lancierung der Crowd-Stiftung für direkte Demokratie. Er ist besonders daran interessiert, wie Demokratie weiterentwickelt und gestärkt werden kann.